Es ist eine der Eigenarten dieser Bewegung, dass sich in ihr Totenauferweckungen mehren. Das entspricht der Lehre des sogenannten “Spätregens”: Am Ende der Zeiten gibt es noch einmal eine gewaltige Ausgießung des Heiligen Geistes mit übermächtigen Wundern und so eben auch Totenauferweckungen.  

Warum sollte Gott nicht Tote erwecken können? Bei Jesus hat er es schließlich auch getan. Es ist die große Zahl dieser Ereignisse , die Fragen aufwirft. Denn es gibt dazu keine Beweise wie Bilder oder Videos.

Bei Heidi Bakers “Iris-ministries” sind es etwa 500 Erweckte, die gleiche Zahl gibt “Freedom-ministries” von David Hogan an.  Die Ereignisse geschehen in Mosambik oder in Mexiko, nicht aber in Mitteleuropa.

Eine besondere Sache ist das “deadrisingteam” (DRT). Auf seiner Seite heißt es: “Wenn Sie ein Aurerweckungsgebet für einen ihrer Lieben brauchen, kontaktieren Sie uns” Dazu werden lokale Teams angeboten, die dann in Erscheinung treten. Auf Facebook  heißt es zum 28.10.17 von Tyler Johnson: “Das ist die 17. Auferweckung durch  unser Team oder jemand, der unsere Lehre gehört hat.  Danke Jesus für das überreiche Leben das er für uns erworben hat.” Natürlich wird man auch auf Youtube fündig. Johnson hat die “Schule der übernatürlicheen Mission” besucht, die in Bethel/Redding von Bill Johnson (Nicht verwandt!) mitgegründet wurde.

 

BuiltWithNOF

Totenauferweckungen

Datenschutzerklärung

Impressum